Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Corona - Informationen für Büchereien

Corona-Regeln neu

Seit dem 7. Juni 2021 ist die 13. BayIfSMV in Kraft getreten. Prinzipiell gilt: Büchereien bleiben offen unter den auch bisher bekannten Maßgaben (§§24 und 14, 1):

  • Mindestabstand von 1,5 m zwischen den Besuchern.
  • Besucher-Höchstzahl von 1 / 10 qm Fläche für die ersten 800 qm (sowie ggf. zusätzlich 1 / 20 qm für die restliche Fläche)
  • Maskenpflicht in der Bücherei, im Eingangsbereich und auf den zugehörigen Parkplätzen. Für Besucher gilt FFP2-Maskenpflicht, für die Mitarbeiterinnen genügen Alltagsmasken. An der Aus- oder Rückgabetheke hinter Schutzwände entfällt die Maskenpflicht für das Personal. Kinder bis zum 6. Geburtstag sind von der Maskenpflicht befreit, für Kinder zwischen dem 6. und dem 15. Geburtstag genügen auch die Alltagsmasken (vgl. § 3)
  • Es muss ein Schutz- und Hygienekonzept vorliegen, das auf Verlangen der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde vorzulegen ist.

Für den normalen Ausleihbetrieb in Büchereien gibt es weiterhin weder Test-Pflicht noch die Notwendigkeit zur Kontaktpersonennachverfolgung! Auch die sog. Medienquarantäne ist nicht vorgeschrieben.

NEU sind die Regeln für Kulturelle Veranstaltungen, die jetzt auch wieder indoor möglich sind (§ 25). Folgende Voraussetzungen gelten:

Höchstteilnehmerzahl

  • in Gebäuden: richtet sich nach den vorhandenen Plätzen, so dass zwischen den Plätzen ein Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Plätzen gewahrt wird.
  • unter freiem Himmel: max. 500 Personen mit festen Sitzplätzen

Mindestabstand von 1,5 m im gesamten Veranstaltungsbereich

  • Testnachweis für Besucher in Regionen mit Inzidenz zwischen 50 und 100. D.h. nach § 4 ein schriftliches oder elektronisches negatives Testergebnis
  • eines PCR- oder POC-Antigentests oder
  • eines unter Aufsicht vorgenommenen Antigentests zur Eigenanwendung durch Laien (Selbsttests)
  • Vom Testnachweis ausgenommen sind Geimpfte und Genesene (mit Nachweis!) sowie Kinder unter 6 Jahren.

Hygienekonzept auf der Grundlage des Rahmenkonzepts für kulturelle Veranstaltungen (vom 19. Mai, siehe unten).

Kontaktdatenerhebung der Besucher. D.h. nach § 5: Zu dokumentieren sind Name, Vorname, eine sichere Kontaktinformation (Telefonnummer, E-Mail oder Anschrift) und der Zeitraum des Aufenthalts. Die Erhebung kann in schriftlicher oder elektronischer Form erfolgen.

Das Hygienekonzept für die kulturelle Veranstaltung muss sich nach dem Rahmenkonzept für kulturelle Veranstaltungen vom 19. Mai richten. Im Kern werden darin die o.g. Punkte aufgeführt, es geht aber deutlich mehr ins Detail als die Infektionsschutzverordnung. Z.B. wird darin verlangt, dass Lüftungskonzepte, genügende Möglichkeiten zur Handhygiene usw. in das Hygienekonzept der Veranstaltung einfließen. Das heißt wiederum, dass für eine Veranstaltung ein eigenes Hygienekonzept nötig ist, das allgemeine für den Bücherei-Betrieb reicht nicht aus.

Kontaktdatenerhebung der Besucher. D.h. nach § 5: Zu dokumentieren sind Name, Vorname, eine sichere Kontaktinformation (Telefonnummer, E-Mail oder Anschrift) und der Zeitraum des Aufenthalts. Die Erhebung kann in schriftlicher oder elektronischer Form erfolgen.

Sprechen Sie geplante Veranstaltungen und Hygienekonzepte bitte unbedingt mit Ihrem Träger ab!

_____________________________________


Möglichkeit von Klassenbesuchen:

Prinzipiell sind Klassenbesuche möglich, dafür bestehen grundsätzlich zwei Möglichkeiten.

1) Die Bücherei führt den Klassenbesuch als normale Ausleihe durch (vgl. § 24 in Verbindung mit § 14 13.BayIfSMV). In dem Fall braucht es kein eigenes Hygienekonzept für den Besuch, sondern nur das allgemeine für den normalen Büchereibetrieb (inkl. der dort sowieso festgeschriebenen Maßnahmen). Allerdings dürfen in diesem Fall nur 1 Besucher / 10 qm in die Bücherei, das gilt auch für Kinder, da diese nur bei privaten Zusammenkünften nicht in die zulässige Höchstzahl miteingehen. In vielen Fällen wird also wahrscheinlich die Klasse geteilt werden müssen.

2) Die Bücherei führt den Klassenbesuch als „kulturelle Veranstaltung“ durch (vgl. § 25 13.BayIfSMV). In dem Fall dürfen so viele Kinder als Besucher zugelassen werden, dass der Mindestabstand von 1,5 m zwischen den Plätzen eingehalten werden kann. Das sind vermutlich mehr als bei Variante 1. Allerdings ist diese Variante recht aufwendig in der Umsetzung. Die Bücherei benötigt für den Klassenbesuch als Veranstaltung ein eigenes Hygienekonzept, das den Maßgaben des Rahmenkonzeptes für kulturelle Veranstaltungen entspricht (siehe Anhang). Außerdem müssen negative Tests der Kinder (ab 6) und Lehrer vorliegen und die Bücherei ist zur Kontaktdatenerfassung der Teilnehmer verpflichtet. Und dazu ist das Rahmenkonzept wirklich sehr detailliert (es umfasst 10 Seiten), von Lüftung- bis Handhygiene ist muss hier alles schriftlich umgesetzt werden.

Für Kindergärten gibt es diese Varianten nach unserem Kenntnisstand nicht.

Weitere Informationen sowie Plakate zur Öffnung Ihrer Bücherei finden Sie unter https://www.michaelsbund.de/buechereien/corona-spezial/



Die Katholische Büchereifachstelle ist zu den bekannten Zeiten geöffnet.

Für Besucher unserer Büchereifachstelle gelten folgende Regeln:

Ausstellungsraum
Der Besuch des Ausstellungsraumes ist nur nach Voranmeldung für bis zu vier Mitarbeiter*innen pro Bücherei für eine Stunde möglich.

Austauschbücherei
Es können bis zu vier Mitarbeiter*innen pro Bücherei für eine Stunde in die Austauschbücherei.

Die bekannten Hygieneschutzmaßnahmen sind unbedingt weiterhin zu beachten und einzuhalten. Dazu gehören:
 
Besuch nur nach Terminabsprache möglich
Büchereien können nur(!) nach Terminabsprache für je eine Stunde in die Austauschbücherei kommen.  
Anschließend ist auch ein Besuch des Ausstellungsraumes für eine Stunde möglich.
Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung (Tel.: 09 31 / 386 11 610) an, ob Sie auch den Ausstellungsraum aufsuchen wollen, damit wir uns entsprechend darauf einrichten können.
 
Mundschutz (FFP2-Maske!) erforderlich
Büchereikunden dürfen das Medienhaus nur mit einer FFP2-Maske betreten. 
 
Mindestabstand einhalten
Der Mindestabstand von 1,5 - 2 m ist unbedingt einzuhalten.
 
Ausleihe von Büchern in der Austauschbücherei
Die Büchereimitarbeiter*innen, die Bücher in die Austauschbücherei zurückbringen, legen diese auf einen bereit gestellten Rolltisch ab. Dieser Rolltisch wird von einer Mitarbeiterin der Austauschbücherei geholt und die Medien zurückgebucht. Neu ausgesuchte Bücher werden von den Büchereikund*innen auf einen anderen Rolltisch gelegt und werden anschließend von einer Mitarbeiterin der Austauschbücherei auf die jeweilige Bücherei verbucht. 
 
Veranstaltungen, Fortbildungen werden z.Zt. nur digital angeboten.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung